Der Korpus

Der Korpus - Liebig stört die Totenruhe

Dr. Westen ist der despotische Herrscher des kleinen Krankenhauses in Essen-Kettwig. Sein gewaltsamer Tod löst in St. Bonifatius schieres Entsetzen aus. Denn seine Leiche taucht in Abständen an ganz unterschiedlichen Orten auf. Können die Kommissare Liebig und Kosinski den merkwürdigen Fall aufklären? Große Zweifel im Krankenhaus, denn dort gelten sie als das größte Chaos-Paar seit den Blues-Brothers. Die Kommissare wandern polternd der Leiche hinterher und können weitere Mordanschläge nicht verhindern. Als dann aber Kosinski im Zucker-Koma vom Täter entführt wird, läuft Liebig zur Hochform auf. Er verfolgt eine Spur aus der Vergangenheit, die im Krankenhaus ihren Ursprung hat, und löst in einem verzweifelten Kampf gegen die Zeit einen tragischen Fall.
Das Buch begleitet den dicken Kommissar mit dem stoischen Gemüt an unterschiedliche Schauplätze im Ruhrgebiet, vor allem in den Essener Stadtteilen Kettwig und Werden. Einfühlsam und kenntnisreich schildert die Autorin Ausnahmesituationen in einem Krankenhaus und lässt den Leser dabei vor allem an einer spannenden und rätselhaften Täter- und Opfersuche teilnehmen.

Kettwig-Kenner werden das Krankenhaus-Gebäude mühelos mit der populären, aber durch Immobilien-"Entwickler" vom Abriss bedrohten Gebäude "Villa Ruhnau" bzw. "Villa am Bögelsknappen" identifizieren, das in seiner langen Geschichte tatsächlich auch einmal ein Kinderkrankenhaus war. Das Buch ist bei aller Unterhaltsamkeit zugleich ein klares Votum, eine solche Gebäudepersönlichkeit zu erhalten.

Der Korpus